Outdoorpartner Kirchbichl
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nŘtzliches Potral fŘr das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie k÷nnen in "Kirchbichl" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Kirchbichl: Gemeinde: Kirchbichl
Bundesland: Tirol
politischer Bezirk: Kufstein (KU)
PLZ: 6322
Seeh├Âhe: 515
Gemeindefl├Ąche: 15.00 km2
Bergh├╝tte: H├╝tte Schleichberg Kirchbichl
Bergh├╝tte: H├╝tte Paisslberg Kirchbichl

Hochalpen: Unteres Inntal Kirchbichl
Im Tal: M├╝hltal Kirchbichl

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Kirchbichl" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Kirchbichl": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gew├Ąsser Kirchbichl:
Moorstrandbad k├╝nstlich
Seen:

Bach, Flu├č, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Dro├č Outdoorpartner
Lutzmannsburg Outdoorpartner
Erlach Outdoorpartner
Hohenwarth-M├╝hlbach a.M. Outdoorpartner
Krummnu├čbaum Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Kirchbichl:
Katastergemeinde (KG):
Kirchbichl
Kirchbichl
Katastralgemeindenummer 83007 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 70511 (PG-Nr.)
Postleitzahl 6322 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Tirol
Bezirksgericht Kufstein
BG-Code 7051

Ortschaft:
Kastengstatt Kirchbichl
Kirchbichl Kirchbichl
Oberndorf Kirchbichl
Kirchbichler Boden Kirchbichl
Bichlwang Kirchbichl



Siedlungen:
Kastengstatt,
Obing,
Winkelheim,
Hirnbach,
Luech,


Infrastrukur/Einrichtungen:
Otto Juch
Kirchbichl
Max Bamberger
Liste der denkmalgesch?┬╝tzten Objekte in Kirchbichl
Lafarge Perlmooser


Die Seite Kategorie: Kirchbichl aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

Kirchbichl.Pers├Ânlichkeiten.S├Âhne und T├Âchter der Gemeinde.

  • Max Bamberger (1861-1927), Chemiker
  • Otto Juch (1876-1964), Finanzminister
  • Jakob Mayr (* 1924), Weihbischof in Salzburg
  • Robert Strobl (1933-2009), Nationalratsabgeordneter (SP├ľ)
  • Josef Lettenbichler (*1970), Nationalratsabgeordneter (├ľVP)

Quellenangabe: Die Seite "Kirchbichl.Pers├Ânlichkeiten.S├Âhne und T├Âchter der Gemeinde." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 17. Februar 2010 14:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

Kirchbichl.Wirtschaft und Infrastruktur.

Ans├Ąssige Unternehmen sind unter anderem:
  • Die Mainzer Gew├╝rzm├╝hle Moguntia produziert seit 2001 in Kirchbichl.

Quellenangabe: Die Seite "Kirchbichl.Wirtschaft und Infrastruktur." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 17. Februar 2010 14:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

Kirchbichl.Einzelnachweise.

ist eine Gemeinde im Bezirk Kufstein, Tirol (├ľsterreich).Kirchbichl liegt im Unterinntal bei W├Ârgl. Ortsteile sind Ort, Oberndorf, Bichlwang, Kastengstatt, Winkelheim, Boden und Bruckh├Ąusl an der M├╝ndung des Brixentals in das Unterinntal.Das Grattenbergl, wo sich die gr├Âsste Siedlung Nordtirols in der Hallstattzeit befand war unter anderem ein Schauplatz des Tiroler Freiheitskampfes gegen die bayrischen und franz├Âsischen Truppen. Kastengstatt war bekannt wegen der Eisenverarbeitung aus dem Schmelzwerk Jenbach. Der Weiler war auch Stapelplatz und Schiffbauplatz der Innschiffahrt.Kirchbichl hat seit der Schliessung der Vollproduktion eine Zementindustrie in Form einer Zementmahl- und Versandanlage, welche die Firma Schretter & Cie, Portlandzement- und Kalkwerk mit Firmensitz in Vils betreibt. Das Halbfabrikat Portlandzementklinker wird aus Vils mit der Bahn (von Vils bis Garmisch mit der Ausserfernbahn) angeliefert.Das Moorstrandbad hat eine Fl├Ąche von etwa einem Hektar und eine gr├Âsste Tiefe von ├╝ber drei Metern.

Quellenangabe: Die Seite "Kirchbichl.Einzelnachweise." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 17. Februar 2010 14:04 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.






Sch├Ąffern.Geografie.Geografische Lage.

Sch├Ąffern liegt ca. 39 km n├Ârdlich der Bezirkshauptstadt Hartberg am Fusse des Wechsels. ├ľstlich von Sch├Ąffern beginnt die Bucklige Welt. Die Gemeinde wird im Norden und Osten von Nieder├Âsterreich, im S├╝den vom Burgenland begrenzt und liegt somit am nord-├Âstlichen Ende des steirischen Jogllandes im Dreil├Ąndereck.Das Gemeindegebiet wird gr├Âsstenteils von den Zufl├╝ssen der Pinka, einem Nebenfluss der Raab entw├Ąssert. Im ├Ąussersten Norden des Gemeindegebietes entspringt der Z├Âbernbach, der bei Lockenhaus in die G├╝ns m├╝ndet.Da Sch├Ąffern lediglich am Ostrand des Wechsels liegt, weist es nur wenige herausragende Erhebungen aus. Der h├Âchste Punkt im Gemeindegebiet ist der Hartberg (913m) im Norden, die h├Âchste Erhebung im Osten ist der Gemeinderiegel (744m).

Quellenangabe: Die Seite "Sch├Ąffern.Geografie.Geografische Lage." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 15. M├Ąrz 2010 19:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

Hirschegg.Geografie.

Das Bergdorf Hirschegg liegt in der Weststeiermark ca. 14 km westlich der Bezirkshauptstadt Voitsberg. Die Berge und Almen ringsum erheben sich bis auf 1999 Meter. Die westlich gelegene Packalpe bildet die Grenze zum K├Ąrntner Lavanttal, die Stubalpe im Norden zum Murtal in der Obersteiermark.
  • im Norden: Amering und Reisstrasse
  • im Osten: G├Âssnitz und Edelschrott
  • im S├╝den: Pack und Preitenegg
  • im Westen: Reichenfels und Bad Sankt Leonhard im Lavanttal
gebildet.

Quellenangabe: Die Seite "Hirschegg.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 1. M├Ąrz 2010 21:24 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.




Neumarkt im M├╝hlkreis.Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten.Musik.

  • Musikverein Neumarkt (mit rund 50 Mitglieder)
  • Kirchenchor & Jugendchor Neumarkt

Quellenangabe: Die Seite "Neumarkt im M├╝hlkreis.Kultur und Sehensw├╝rdigkeiten.Musik." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 14. Januar 2010 11:56 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.


Ortschaften:

Oberndorf,
Kirchbichl,
Kastengstatt,
Kirchbichler Boden,
Bichlwang,
H├Âfe:
Obinghof,
Untersteinhof,
Steinbachhof,
Moosegghof,
Juffinghof,

Siedlung:
Luechsiedlung,
Oberndorfsiedlung,
Wiessiedlung,
Kastengstattsiedlung,
Bodensiedlung,
Mooseggstra├če,
Kastengstattstra├če,
Wiesstra├če,
Gasteigstra├če,
M├╝hltalstra├če,

Wege:
Bruckh├Ąuslweg,
Wiesweg,
Kastengstattweg,
Luechweg,
Grabenm├╝hleweg,